Computer haben auch Gefühle

Jaja. Mysterien des Außendienstes. Dort habe ich einen Laptop, auf dem ich natürlich lokal arbeiten, aber auch über VPN und Remotedesktopverbindung ins Netz des Arbeitgebers kann.

Lokal stürzt der Windows Explorer samt Taskleiste regelmäßig ab. Das nervt. Das Internet sagte mir, um einen stabileren Explorer zu bekommen, müsse man einfach irgendwo in den Explorereinstellungen ein Häkchen setzen (irgendwas mit Prozesse…). Gesagt, getan. Daraufhin konnte ich den Explorer nicht mehr starten. Und kein Start = keine Möglichkeit, das Häkchen wieder rauszunehmen. Doof. Einen halben Tag arbeitete ich mit Notlösungen (Dokumente direkt über Word und Excel aufrufen), aber das macht auch keinen Spaß und ist auf Dauer unzureichend.

Also: Termin bei der IT des Arbeitgebers gemacht. Ins Büro gefahren, Laptop am eigenen Arbeitsplatz ans „heimische“ Netz gehängt und erstmal versucht, ob das Problem weiterhin besteht. Und siehe da: es bestand nicht mehr. Trotzdem zur IT gegangen, dort den Rechner ans „externe“ DSL gehängt, das Problem war weiterhin weg. Heute im Außendienst: Problem besteht auch hier nicht mehr.

Meine äußerst wissenschaftliche Theorie: Der Laptop hatte ganz einfach Heimweh.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Useless veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s